Was ist ein Geigerzähler

Eine verbreitete Methode zur Messung radioaktiver Strahlung beruht auf einem Zählrohr nach dem Geiger-Müller Prinzip. Dieses Zählrohr besteht meist aus einem als Kathode (-) fungierenden Metallrohr, das mit einem Edelgas – Helium, Argon oder Neon – unter vermindertem Druck (ca. 200 hPa) gefüllt ist. Durch die mittlere Achse dieser Röhre ist ein Draht (meist Wolfram) als Anode (+) gespannt. Zwischen der Kathode und der Anode wird eine Hochspannung von mehreren hundert Volt angelegt.

Mehr über Geigerzähler und Strahlung